Aluminium-Wiki

Aluminium ist ein Leichtmetall und hat eine silbrig-weiße Farbe. Das Symbol von Aluminium ist Al und im Periodensystem hat es die Ordnungszahl 13. Die Bezeichnung Aluminium leitet sich vom lateinischen Wort alumen für Alaun ab. 

Dichte 2,7 g/cm³

Entdeckt wurde Aluminium, das in der Natur fast ausschließlich in Form von chemischen Verbindungen vorkommt, im frühen 19. Jahrhundert. Im frühen 20. Jahrhundert setzte die industrielle Massenproduktion ein.

Die Gewinnung erfolgt in Aluminiumhütten ausgehend von dem Mineral Bauxit zunächst im Bayer-Verfahren, mit dem Aluminiumoxid gewonnen wird.

Anschließend wird im Hall-Héroult-Prozess (einer Schmelzflusselektrolyse) Aluminium gewonnen. 2016 wurden weltweit 115 Mio. Tonnen Aluminiumoxid (Al2O3) produziert.[21] Daraus hat man 54,6 Mio. Tonnen Primäraluminium gewonnen.

Das Metall ist sehr unedel und reagiert an frisch angeschnittenen Stellen bei Raumtemperatur mit Luft und Wasser zu Aluminiumoxid. Dies bildet aber sofort eine dünne, für Luft und Wasser undurchlässige Schicht (Passivierung) und schützt so das Aluminium vor Korrosion. Reines Aluminium weist eine geringe Festigkeit auf; bei Legierungen ist sie deutlich höher. Die elektrische und thermische Leitfähigkeit ist hoch, weshalb Aluminium für leichte Kabel und Wärmetauscher verwendet wird.

Alu sägen

Unabhängig von der jeweiligen Profilform genügt es oft nicht, Aluminiumprofile lediglich zu pressen und ihnen somit die gewünschte Grundform zu verleihen. Oft müssen die praktischen Bauteile auch durch eine weitere mechanische Bearbeitung an ihr späteres Einsatzgebiet angepasst werden. Geht es um die Längengestaltung eines Profils aus Alu, können die Bedarfslagen sehr unterschiedlich ausfallen. Längere Aluminiumprofile können etwa beim Fassadenbau erforderlich sein, kürzere Exemplare im Rahmen der Möbelherstellung.

 

 

Um auf die Längengestaltung Einfluss zu nehmen, bietet sich unter anderem als Zerspanungstechnik das Sägen an. Hierbei können Profile nach exakten Vorgaben auf die gewünschte Länge gebracht und somit in unterschiedlich viele Einzelteile zerlegt werden. Dem Endnutzer steht somit die Option offen, Aluminiumprofile durch gewünschte Zuschnitte zu Fertigerzeugnissen werden zu lassen, die nach Lieferung direkt ihrem Verwendungszweck zugeführt werden können.

Professionelle mechanische Bearbeitung

Um Alu sägen zu können, müssen die spezifischen Eigenschaften des Materials berücksichtigt werden. Auf dieser Basis sind die geeigneten Werkzeuge, welche die mechanische Bearbeitung durchführen sollen, auszuwählen. Beim Sägen von Alu kommen häufig Bandsägen und Kreissägen zum Einsatz, die je nach Beschaffenheit des Profils spezifisch geführt und bestückt werden müssen. Auch beim Sägen von Alu werden kleinste Teile des zu bearbeitenden Produktes abgetragen. Durch die Wahl möglichst geringer Schnittbreiten kann allerdings gewährleistet werden, dass der Materialverlust gering ausfällt.

Weitere Bearbeitungsschritte

Selbstverständlich ist auch das Sägen von Alu oft nicht der alleinige Bearbeitungsschritt, der zu einem exakt konzeptionierten Aluminiumprofil führt. Zahlreiche weitere Arten der Bearbeitung können ihren Einsatz finden, um allen Anforderungen, welche das jeweilige Profil erfüllen soll, gerecht zu werden. Möglich ist unter anderem die Durchführung von Stanzungen, Bohrungen, Fräsungen, aber auch die Anwendung unterschiedlicher Oberflächenveredlungstechniken, die den Bearbeitungsschritt des Sägens ergänzen können. Bohrungen besitzen unter anderem dann eine Bedeutung, wenn das fertige Aluminiumprofil später verschraubt werden soll. Oberflächenbehandlungen können aus optischen Gründen notwendig sein, Verfahren wie die Eloxierung haben gleichzeitig allerdings auch einen Einfluss auf die Langlebigkeit des Endproduktes.

Oberflächenbehandlung von Alu durch Schleifen und Polieren

Das Schleifen und Polieren kann ebenfalls Auswirkungen auf das optische Erscheinungsbild des fertigen Aluminiumprofils besitzen. Bei der Polierung ist der Aspekt der Glättung entscheidend: Er führt bei manch einem Werkstoff auch zur Entstehung eines gewissen Glanzes. Das Schleifen wiederum ist ein echtes spanendes Fertigungsverfahren und bearbeitet die jeweilige Oberfläche im engeren Sinne. Das Polieren und Schleifen von Aluminium muss dabei unter Einhaltung spezifischer Sicherheitsvorkehrungen, die vor Gesundheitsschäden und Bränden schützen, stattfinden, sodass eine werkseitige Bearbeitung durch Fachleute sinnvoll ist.

Anodisierung

 

Die Anodisation ist ein gängiges Verfahren zur Veredelung von  Aluminiumoberflächen; dieses Verfahren wird auch anodische Oxidation oder Eloxieren genannt.

In einem elektrochemischen Prozess wird die Oberfläche des Aluminiums in Aluminiumoxid umgewandelt. Das Verfahren erzeugt eine Schutzschicht auf dem Aluminium und sorgt für einen guten Korrosions- und Verschleißschutz. Die Schichtstärke kann unterschiedlich dick sein; angepasst für die unterschiedlichen Verwendungszwecke.

Drehen

Drehen ist ein spanendes Verfahren zur Bearbeitung von u.a. Metallen. Hierbei wird das zu bearbeitende Werkstück auf einer Drehbank in Umdrehung versetzt. Anschließend wird das Werkzeug dort gegen vorbewegt um das Material entsprechend zu bearbeiten.

 

Elektrochemisch

Eine elektrochemische Reaktion ist eine chemische Reaktion, welche mittels Austausch von Ladungsträgern bzw. elektrischen Strom von statten geht.

Eloxierung

Die Eloxierung – auch Eloxal-Verfahren genannt – ist ein Verfahren zur Oberflächenveredelung von Aluminiumwerkstoffen. Bei dieser anodischen Oxidation von Aluminium wird in einem elektrochemischen Vorgang die Oberfläche der Aluminiumwerkstücks in eine Oxidschicht umgewandelt. Diese Schicht ist in ihrer Dicke definierbar und macht die so behandelten Produkte verschleissfest und korrosionsbeständig; zudem lässt sie die Möglichkeit der farblichen Gestaltung zu.

Beratung & Planung

Benötigen Sie eine Beratung, welche Arbeitsschritte notwendig sind, um Ihre Anforderungen zu erfüllen?

Wir stehen Ihnen zur Seite und begleiten Sie. Angefangen bei der Planung des Projekts, analysieren wir Ihren Bedarf und entwickeln gemeinsam eine Strategie.
Wir stellen Ihre Werkzeuge und Produkte her und kümmern uns um die Logistik.

Melden Sie sich bei uns und wir machen einen unverbindlichen Beratungstermin aus.

Datenschutz

8 + 2 =

Aluso GmbH

Vertriebs- & Logistikzentrum
Gewerbegebiet Preußenpark
Löwenbrucher Ring 20
D-14974 Ludwigsfelde

Post- & Hausanschrift
Lange Str. 2a
D-12209 Berlin

Tel.:  +49 30 577 0163 42
Fax:  +49 30 577 0163 49
E-Mail: mail@aluso.de